Tante Laura – eine FamilienApp als Brücke zu den einsamen Senioren – Wie Tante Laura den Sich-Allein-Fühlenden oder Demenzkranken helfen kann

Foto: Tante Laura - eine spezielle App, die Besuchsverbote überwindet © Tante Laura GmbH

(lifePR) ( Wuppertal, April 20 ). „Tante Laura“ ist eine Internetbrücke der Angehörigen zu ihren lieben Alten, die nicht mehr telefonieren können oder sich in der digitalen Welt nicht mehr zurecht finden. Gerade in der Corona-Zeit fühlen sie sich isoliert.

Die Angehörigen füllen Stunden eines Wochen-Sendeplans mit schönen, vertrauten Botschaften (Text-Grüße, Fotos, Musik, Kurzvideos). Diese werden, bei den Betroffenen auf einem Tablet angezeigt. Im Heim oder (auch weit entfernt) Zuhause.

Das Besondere an „Tante Laura“ ist, dass für die Betroffenen alles vollautomatisch abläuft. Sie müssen weder reagieren, noch etwas bedienen oder über irgendwelche technischen Kenntnisse verfügen. Nur bei der einfachen Einrichtung des Tablets bei ihnen ist ein wenig Hilfe notwendig.

Dr. Maximilian Wolff, Entwickler von „Tante Laura“: „Die Idee entstand, weil in unserer Familie ein Fall von Demenz auftrat. Es ging um meinen Bruder, der schon lange in einem Pflegeheim lebt, motorisch und intellektuell eingeschränkt. Für ihn wollte ich eine digitale Möglichkeit schaffen, dass er sich immer familiär umsorgt fühlt. Auch ohne dass ich bei ihm bin. So kam es zu „Tante Laura“.

Technisch ist „Tante Laura“ eine Kombination Web-App (Angehörige) und Tablet-App (Senioren). Deren Installation und Bedienung ist einfach, die technischen Anforderungen sind gering. Um „Tante Laura“ anzuwenden, braucht man lediglich ein Android-Tablet mit Netzgerät, WLAN oder SIM-Card. Zwei Logins schützen den Zugang zu den persönlichen Daten.

„Tante Laura“ sollte erst einmal einen Monat lang in Ruhe ausprobiert werden. Diese Probephase ist kostenfrei. In dieser Zeit können die Angehörigen Erfahrung sammeln und testen, wie die verschiedenen Botschaften bei den Lieben ankommen. Eine gut verständliche Bedienungsanleitung erleichtert den Einstieg.

Nach Ablauf dieses Testmonats können die Angehörigen entscheiden, ob sie Gefallen an „Tante Laura“ gefunden haben und die App gerne dauerhaft weiter nutzen möchten. Dann fällt eine Nutzungs- und Servicegebühr von 14,90€ p.m. für die Kombination aus Web-App und kostenloser Tablet-App an.