Bericht: Rentenkasse mit Rekord-Rücklage – Beitragseinbruch droht

Foto: Rentenversicherung (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Rentenkasse verfügt einem Bericht zufolge über einen Rekord-Puffer, muss sich aber wegen der Corona-Krise auf wegbrechende Beitragseinnahmen einstellen. Ende 2019 belief sich die Rentenrücklage auf 40,5 Milliarden Euro, was 1,7 Monatsausgaben entspricht, schreibt das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Samstagausgaben) unter Berufung auf Kreise der Deutschen Rentenversicherung. Offiziell wird zwar noch eine Rücklage von 40,5 Milliarden Euro auch für Ende des laufenden Jahres erwartet, doch angesichts der Auswirkungen der Corona-Krise auf den Arbeitsmarkt dürfte es dabei kaum bleiben.

Es sei mit einem erheblichen Einbruch der Beitragseinnahmen zu rechnen, heißt es aus Kreisen der Rentenversicherung.