Akute und chronische Gelenkschmerzen – Was tun? Neueste Behandlungsmethoden heute

Foto: Behandlung des Knies © Angelo Esslinger auf Pixabay

(lifePR) ( Lindau (Bodensee), ). Dr. Thomas Wißmeyer, Chefarzt Orthopädie und Unfallchirurgie / Endoprothetikzentrum und Dr. Christian Conzelmann, Chef Arthroskopische Gelenkchirurgie und Sportorthopädie der Asklepios Klinik Lindau und Leitende Ärzte des CCO Lindau, berichten über moderne Operationstechniken beim Hüft- und Kniegelenkersatz, aber auch über nichtoperative Verfahren wie z.B. die Krankengymnastik. Die Informationsveranstaltung richtet sich an Patienten, Betroffene und Interessierte und findet am Donnerstag, den 2. Juli 2020, 19 Uhr im Kurhaus Oberstaufen, Argenstr. 3, 87534 Oberstaufen statt. Der Eintritt ist frei.

An diesem Abend halten zwei Chefärzte der Asklepios Klinik Lindau über den derzeitigen Stand der nicht-operativen und operativen Therapiemöglichkeiten Ihre Vorträge. Dr. Thomas Wißmeyer, Chefarzt Orthopädie und Unfallchirurgie / Endoprothetikzentrum referiert über den „Künstlicher Gelenkersatz – Möglichkeiten heute“

Der moderne Hüftgelenkersatz ist heutzutage die erfolgreichste Operationsmethode der Geschichte – mit dazu beigetragen hat die minimalinvasive Technik (AMIS) und entsprechende Implantate. Wie genau funktioniert diese Technik, was sind die Vorteile?

Gelten diese Grundsätze auch für die Knieprothesen-OP? Warum nicht, und welches sind die Besonderheiten des Kniegelenks, die es zu unbedingt beachten gilt.

Dr. Christian Conzelmann, Chef Arthroskopische Gelenkchirurgie und Sportorthopädie, hält seinen Vortrag zu folgenden Thema: „Minimalinvasive arthroskopische Operationen – was geht alles?“

Sascha Abbing – Gesundheitszentrum Abbing spricht über die Möglichkeiten der „Krankengymnastik als OP-Ersatz ?“.

Herr Daniel Trapp vom Sanitätshaus Trapp stellt den neuester Stand der Orthopädietechnische Unterstützung vor. Zudem ist eine Industrieausstellung aufgebaut.

Im Anschluss an die Ausführungen der Referenten wird es ausreichend Gelegenheit für Fragen an die Experten geben.

Bitte fragen Sie eine Mund-Nasen-Maske.