Käßmann: Zwangsisolation alter Menschen in Pflegeheimen beenden

0
761
Foto: Margot Käßmann (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Margot Käßmann (über dts Nachrichtenagentur)
article inline
 
 
 

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der ehemalige EKD-Ratsvorsitzende Margot Käßmann hat die fortgesetzte Abschottung von Pflegebedürftigen in Deutschland scharf kritisiert. „Die Herausforderung durch Corona dauert an, und das Problem der Zwangsisolation alter Menschen ist ungelöst“, schreibt sie in der Wochenzeitung „Die Zeit“. Sie finde: „Das geht so nicht weiter!“ Die Theologin forderte, niemanden in den Heimen alleinzulassen und nannte aktuelle Beispiele, wie Angehörige weiterhin am Kontakt zu Pflegeheimbewohnern gehindert werden: „Viele fühlen sich geradezu ihrer Freiheit beraubt.“

Als Bischöfin i.R. richtete Käßmann ihren Appell auch an die Kirchen. „Wir brauchen christlich vertretbare Regeln, damit niemand in Einsamkeit und Isolation verzweifelt.“ Konkret verlangt sie, dass niemand „allein, abgeschottet, ohne seelsorgliche Begleitung sterben muss“.