Urlaub für´s Knie – Bad Gögging wirkt dreifach

0
430
Foto: Moorbäder helfen gegen Arthrose und rheumatische Beschwerden © Stadt Neustadt a.d.Donau - Tourist Information Bad Gögging ©TI Bad Gögging_DH Studio Köln.
Foto: Moorbäder helfen gegen Arthrose und rheumatische Beschwerden © Stadt Neustadt a.d.Donau - Tourist Information Bad Gögging ©TI Bad Gögging_DH Studio Köln.

 
 
 

(lifePR) ( Bad Gögging, Oktober 20 ). Arthrose oder rheumatische Beschwerden gehören für viele Menschen zum Alltag. Ein Gesundheitsurlaub in Bad Gögging kann helfen. Denn dort wirken die heimischen Naturheilmittel Schwefelwasser, Moor und Thermalwasser besonders gut bei Gelenkerkrankungen.

„Kurorte sind gute Trainingslager für den, der Beeinträchtigungen hat,“ meint Prof. Dr. Karl-Ludwig Resch vom Deutschen Institut für Gesundheitsforschung. „Denn der Körper kann im Kurort durch gezielte Anwendungen gut regenerieren. Bad Gögging ist aufgrund der drei Heilmittel Moor, Schwefelwasser und Thermalwasser als Trainingslager prädestiniert.“

Das Wichtigste ist laut Prof. Resch Wärme, egal ob im Schwefelbad, Moorbad oder im Thermalwasser. Denn durch Wärme entspannt der Körper, die Kapillaren werden geöffnet, die Peripherie des Gewebes wird besser durchblutet, Gelenke und Knorpel intensiv durchwärmt. Der angeregte Stoffwechsel sorgt dafür, dass Schlacken abtransportiert werden und Entzündungen abklingen können. Dadurch vermindert sich der Schmerz. Auf die richtige Kombination aus Entspannung und Bewegung kommt es an, dann kann eine Schmerzminderung oder sogar Schmerzfreiheit gut ein halbes Jahr und länger anhalten. Denn laut Resch ist der menschliche Körper darauf programmiert, sich ständig zu reparieren. Dafür sind aber Trainingseinheiten der Entspannung notwendig. Diese bieten eine Kur oder ein Gesundheitsurlaub. Neben den Anwendungen und Bädern empfiehlt der Experte für Balneologie, die Gelenke eine Zeit lang gezielt zu schonen: anstelle von Lauftraining eher Wassergymnastik oder Radtouren durch die Donau-Auen rund um Bad Gögging. Damit der Aufenthalt Wirkung zeigt, befürwortet Prof. Resch eine Dauer von mindestens zwei bis drei Wochen.

Limes-Therme und Hotelkliniken – Gesundheit und Urlaub ideal kombiniert
Wer seine Schwachstellen kennt und achtsam mit seinem Körper umgeht, braucht nicht unbedingt einen Badearzt; er kann sich seine Behandlungen in der Limes-Therme selbst zusammenstellen. Mit 16 Thermalbecken und Therapie- und Präventions-Angeboten mit Moor und Schwefelwasser und der Römersauna bietet die Limes-Therme ein perfekt abgestimmtes Angebot für Entspannung und Regeneration. Ein professionelles Angebot an Gesundheitspauschalen gibt es zudem in der Römerbad-Klinik, im Kurhotel Kaiser Trajan, in der Pension Martinus, im Hotel Eisvogel oder in der Passauer Wolf Hotelklinik. Medizinische Kompetenz wird hier mit komfortabler, gemütlicher Hotelatmosphäre kombiniert. Einige Anwendungen werden übrigens von der Krankenkasse bezuschusst.

Wer eine Kur in Bad Gögging beantragen möchte, findet Tipps und Informationen zu den Kliniken unter www.bad-goegging.de/Kur-Bad-Goegging.

Kontakt
Tourist Information Bad Gögging
Heiligenstädter Str. 5
93333 Bad Gögging
Telefon: +49 (0) 94 45 – 95 75 – 0
tourismus@bad-goegging.de
www.bad-goegging.de