FDP-Politiker Vogel schlägt „Midlife-Bafög“ vor

0
4150
Foto: Euromünzen (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Euromünzen (über dts Nachrichtenagentur)

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – Der nordrhein-westfälische FDP-Generalsekretär Johannes Vogel fordert ein „Midlife-Bafög“ für Beschäftigte mit geringem Einkommen, die sich weiterbilden wollen. „Auch diejenigen Bürgerinnen und Bürger müssen die finanziellen Mittel in die Hand bekommen, die keine hohen Einkommen haben. Das Bafög für Studierende hat der Breite der Bevölkerung die Universitäten geöffnet“, schreibt der FDP-Politiker in einem Gastbeitrag für die „Rheinische Post“ (Montagsausgabe).

Vogel sprach sich im gleichen Beitrag auch für einen Rechtsanspruch zur steuerfreien Entgeltumwandlung für ein Bildungssparen aus. „Mit den Langzeitkonten für Beschäftigte gibt es schon ein Instrument, das man nur umbauen und für alle Erwerbstätigen öffnen müsste.“ Zudem solle die Bundesagentur für Arbeit Beschäftigte in kleinen und mittleren Unternehmen bei der betrieblichen Weiterbildung unterstützen.

Dabei müssten auch die Arbeitgeber eine Teilfinanzierung übernehmen.